Unterbrechen statt Abbrechen

Der Wiener Privatsender SchauTV vertraut bei seiner Sendeabwicklung mit Liveunterbrechungen auf STRYME Technologien - „Und…Action!“…

Der vom Kurier Medienhaus geführte Privatsender SchauTV verfügt über eine technische Reichweite in Österreich von über 50 Prozent und wird überwiegend im größten regionalen Sendegebiet Österreichs (Wien, NÖ und Burgenland) angeboten. Neben den tagesaktuellen Kurier Live News werden regionale Service- und Lifestylethemen behandelt und Veranstaltungen des Medienhauses wie etwa die Kurier Gespräche übertragen.


Herausforderung:
Die Firma Kurier hat geplant, dass das Programm SchauTV in HD über die Firma ORS abgewickelt wird. Dabei hat man sich für den GENESIX VideoServer der Firma STRYME entschieden.
Der Fokus lag hier beim Sendeablauf inklusive gewünschter Liveunterbrechungen: Die mehrfache Wiederholung einer täglichen Stundenplayliste vom Kurier Medienhaus mit diversen dazwischen geschalteten Live-Schaltungen.

„Was in der Theorie sehr einfach klingt, nämlich das zeitgenaue Abspielen präzise vordefinierter Clips einer Playliste im Playout mit zusätzlichen Liveunterbrechungen, erweist sich in der Broadcast Praxis jedoch als Herausforderung“, äußert sich STRYME CEO Goce Zdravkoski über die Diskrepanz zwischen der geplanten Playliste und den Live-Schaltungen.

Umsetzung (Lösung):
Durch Liveeinstiege bei denen die Startzeit nie exakt geplant werden kann, entweder durch Planungsfehler oder durch Live-Events mit verschobenen Start- und Endzeiten, ergeben sich Planungsdifferenzen. Im Normallfall findet nämlich der Liveeinstieg vor dem Ende der Playliste statt und endet meist etwas später als die Planzeit der folgenden Playliste. Dieses Szenario lässt sich am häufigsten im täglichen Sendeablauf beobachten, da eben die Möglichkeit jederzeit live OnAir sowie OffAir zu gehen gegeben sein muss. Somit wird das aktuelle Ausspielen durch nicht vorherplanbare Live-Schaltungen unterbrochen. Mit dem GENESIX Playout Automation werden spezielle Regeln bestimmt wie das Playout fortzusetzten ist.

Das klar definierte Vorhaben von STRYME war somit diesen Differenzen durch festgelegte Regeln entgegenzusteuern um einen reibungslosen Sendeablauf zu garantieren. Für STRYME bedeutete dies eine Herausforderung in Sachen technologischer Kreativität und Geschicklichkeit, der man sich mit Bravour stellte.


Ergebnis:
Ziel der Zusammenarbeit war von Beginn an, beim Kunden auf unkomplizierte aber innovative Weise jederzeit auf seine aktuellen Sendeabläufe und relevanten Live-Schaltungen zu reagieren. „Was uns besonders gut gefällt ist, dass wir immer einen Ansprechpartner haben, der sich mit unseren Anforderungen auskennt und lösungsorientiert weiterhelfen kann, sodass dem Kunden ein reibungsloser Workflow ohne Fehleranfälligkeit geboten wird“, so Anton Zodl, Leiter SAT TV Technik bei ORS.


„STRYME hat unsere Erwartungen definitiv übertroffen und die technischen Anforderungen des Programms SchauTV - nämlich das Unterbrechen der geplanten Playlisten durch Live-Events der Firma Kurier - zur vollsten Zufriedenheit aller erfüllt. Die Realisierung der Sendeabwicklung über das GENESIX Playout ist nicht nur einfach und funktionell, sondern bietet darüber hinaus eine benutzerfreundliche Oberfläche um die Arbeitsprozesse zu optimieren und den Zeitaufwand zu verringern“, lobt Anton Zodl weiters die gute Zusammenarbeit zwischen ORS und STRYME.